spiel
info

R.U.R.

von Karel Čapek

im TNRS – Sala Mare, B-dul Corneliu Coposu, nr. 2

 

REGIE: Vlad Cristache
REGIEASSISTENZ: Emöke Boldizsar
BÜHNENBILD UND KOSTÜME: Andreea Tecla, Mădalina Niculae
CHOREOGRAPHIE: Ștefan Lupu
DRAMATURGIE: Fabiola Eidloth
BESETZUNG: Valentin Späth, Anca Cipariu, Daniel Plier, Daniel Bucher, Renate Müller-Nica, Ali Deac, Emőke Boldizsár, Fabiola Petri, Robert Fekete, Adrian Neacșu, Cristina Blaga, Veronica Arizancu, Eduard Pătrașcu, Pali Vecsei, Cristian Iordan, Flavius Haiducescu, Gabriel Popescu, Andrada Oltean, Larisa Miskolczi, Andrei Suveica, Alexandrina Grecu, Darius Prodan, Alis Pelle, Cezara Crețu
MIT DIE UNTERSTÜTZUNG DER HERR AS. MED. PR. Andrei Mihu

DAUER: 1h 20min / PREIS: 25 RON; Ermäßigt: 0 RON

R.U.R. ist Science-Fiction-Theater, dass den Blick in Richtung dystopischer Zukunft wendet, in der unsere Fortschritts- und Technologiebesessenheit uns in den Ruin treibt. Der erste Text, der die Idee entwickelt, dass es unserer Gesellschaft gelingen wird, künstliche Intelligenz zu erschaffen, mechanische Kopien des Menschen, die an unserer Stelle arbeiten. Eine Gesellschaft der Herren und Sklaven, in welcher der Mensch Gott spielt und sich eine Ausrüstung mit Seele erschafft.
Ich habe versucht, eine Zukunftswelt zu entwerfen, die sich an der Schwelle zur Apokalypse befindet, eine Welt, die auch über unser Heute spricht, über eine sterile Gesellschaft ohne Affekte, ohne Mitgefühl, besessen von Resultaten, Zahlen und kaum mehr von Geist. Eine von Roboter-Menschen und Mensch-Robotern bevölkerte Gesellschaft, in welcher du Schritt für Schritt deine Identität verlierst.
Die Inszenierung ist als Konzert-Installation gedacht, als Soundtrack die Musik der Band Kraftwerk, die Pioniere elektronischer Musik. Eine verspielte Show, eine postmoderne Collage sämtlicher Science-Fiktion-Klischees aus Film und Buch, die mir die Fantasie meiner Kindheit anregten.
Und trotzdem versucht R.U.R. zwischen diesen dunklen und unterhaltsamen Ausschweifungen hindurch, auf die existenzielle philosophische Frage zu antworten... Was macht den Mensch zum Menschen?
Vlad Cristache

PREMIERE AM: 02.02.2018
VORSTELLUNG IN DEUTSCHER SPRACHE MIT RUMÄNISCHEN ÜBERTITTELN
DIE VORSTELLUNG IST FUR PERSONEN UNTER 14 JAHREN NICHT GEEIGNET
Mit die Unterstützung des UNIVERISTATEA „LUCIAN BLAGA” SIBIU und Demokratisches Forum der Deutschen in Rumänien

spielplan
agenda
sibfest.ro
link
sibiuartsmarket.ro
link
citiesonstage.eu
link
bespectactive.eu
link
IFA
link
PIC
link
VOICES
link
focus
info

Die österreichische Band Wiener Blond auf der Bühne des Nationaltheaters Radu Stanca Sibiu

Nachdem sie in Oktober in Bukarest konzertiert haben, kehren die Wiener Blond am 3. und 4. März nach Rumänien zurück, für zwei weitere Auftritte: in Temeswar und in Hermannstadt. Das Duo besteht aus den jungen MusikerInnen Seb..

citeste tot articolul

TNRS erwartet Publikum in Esch

Die deutsche Abteilung des Nationaltheater „Radu Stanca“ Sibiu präsentiert in Esch „Goldberg-Variationen“ von George Tabori, in einer Koproduktion mit dem Theatre Municipal de la Ville d’Esch-sur-Alzette (Luxemburg)..

citeste tot articolul

Erneut Gastspielaustausch zwischen den deutschen Bühnen in Hermannstadt und Temeswar

Auf Anregung von Constantin Chiriac, Generalintendant des Radu-Stanca-Nationaltheaters Hermannstadt, nehmen die deutschen Bühnen aus Hermannstadt und Temeswar die alte Tradition des gegenseitigen Gastspielaustausches der beiden rumäniendeut..

citeste tot articolul