spiel
info

2017-10-05 19:00:00

PANIK, MÄNNER AM RANDE DES NERVENZUSAMMENBRUCHS

von Mika Myllyaho, Deutsch von Eeva Bergroth und Martina Marti

im Nationaltheater RADU STANCA

 

REGIE: Daniel Plier
BESETZUNG: Daniel Plier, Daniel Bucher, Valentin Späth

DAUER: 1h 0min / PREIS: 20 RON; Ermäßigt: 0 RON

„Panik / Panică” (Paniikki, 2005) markiert das dramatische Debüt des finnischen Regisseurs Mika Myllyaho und ist eine schwarze Komödie, die die echte oder vermeintliche Krise des modernen Mannes an der Schwelle der Midlife-Crisis untersucht. Mit feiner Beobachtungsgabe bietet der Autor eine Chronik unserer Zeit, beginnend bei der Frage, was die Gesellschaft von einem Mann erwartet, ob dieser imstande ist, seine eigene Gefühle zu erkennen, und des Weiteren, ob er in der Lage ist, sensibel und gleichzeitig erfolgreich zu sein. Der Text wurde ins Englische, Französische, Deutsche, Ungarische, Niederländische, Russische und Spanische übersetzt und wird in ausverkauften Häusern am Nationaltheater in Budapest und Belyi Theater in St. Petersburg gespielt. Die Inszenierung der deutschen Abteilung am Nationaltheater Hermannstadt stellt die Freundschaft zwischen Max (Daniel Plier), Leo (Daniel Bucher) und Joni (Valentin Späth) in den Vordergrund. Intelligent skizziert sie die versteckten Neurosen von Max, die deutlich werden, als er versucht, seine Ehe zu retten. Die Hermannstädter Inszenierung erschafft ein fast fantastisches und provozierendes urbanes Universum, welches die poetische Phantasie und Präzision der psychologischen Analyse des Autors offenbart.

Premiere am: 10.12.2013
Vorstellung in deutscher Sprache mit rumänischen Übertitteln
galerie foto
© TNRS, Călin Mureșan© TNRS, Călin Mureșan© TNRS, Călin Mureșan

spielplan
agenda
sibfest.ro
link
sibiuartsmarket.ro
link
citiesonstage.eu
link
bespectactive.eu
link
IFA
link
PIC
link
VOICES
link
focus
info

Die österreichische Band Wiener Blond auf der Bühne des Nationaltheaters Radu Stanca Sibiu

Nachdem sie in Oktober in Bukarest konzertiert haben, kehren die Wiener Blond am 3. und 4. März nach Rumänien zurück, für zwei weitere Auftritte: in Temeswar und in Hermannstadt. Das Duo besteht aus den jungen MusikerInnen Seb..

citeste tot articolul

TNRS erwartet Publikum in Esch

Die deutsche Abteilung des Nationaltheater „Radu Stanca“ Sibiu präsentiert in Esch „Goldberg-Variationen“ von George Tabori, in einer Koproduktion mit dem Theatre Municipal de la Ville d’Esch-sur-Alzette (Luxemburg)..

citeste tot articolul

Erneut Gastspielaustausch zwischen den deutschen Bühnen in Hermannstadt und Temeswar

Auf Anregung von Constantin Chiriac, Generalintendant des Radu-Stanca-Nationaltheaters Hermannstadt, nehmen die deutschen Bühnen aus Hermannstadt und Temeswar die alte Tradition des gegenseitigen Gastspielaustausches der beiden rumäniendeut..

citeste tot articolul