spiel
info

2018-02-08 19:00:00

DIE FIRMA DANKT

von Lutz Hübner

im Nationaltheater Radu Stanca

 

REGIE: Theodor-Cristian Popescu
BÜHNENBILD, VIDEO und LIGHT DESIGN: Mihai Păcurar
REGIEASSISTENZ: Lucian Pană
SPRACHTRAINNING: Tim Schüler
RUMÄNISCHE ÜBERSETZUNG DER ÜBERTITELUNG: Victor Scoradeţ
Szenische Bewegung: Fatma Mohamed
BESETZUNG: Daniel Bucher; Anca Cipariu; Valentin Späth; Ali Deac; Johanna Adam

DAUER: 1h 45min / PREIS: 25 RON; Ermäßigt: 0 RON

Lutz Hübners Stück „Die Firma dankt“ betrachtet ein aktuelles Thema im Zusammenhang mit globalen wirtschafltichen Strukturen durch das Prisma der Veränderung von Konzepten, die die Basis von Produktion und Marketing im Privatsektor bilden. Adam Krusenstern ist Vertreter der „alten Schule“ des klassischen Kapitalismus und Zeuge einer veränderten Welt, von der auch er, ohne dass er sich dessen bewusst ist, Teil ist. Die Verlagerung des Produktionsschwerpunkts von konstanter Qualitätssteigerung auf die Verpackung von Produkten ist für Krusenstern, der die Stabilität sucht, ein so radikal neues Konzept, dass er sich immer stärker an seine alten Vorstellungen über das Richtig und Falsch in der Wirtschaft klammert. Die Figur Andy Warhol als Stifter künstlerischer Kontroversen unterstreicht das Aufeinanderstoßen der zwei Welten. Warhol provoziert mit einem radikal Neuen, was für seine Vorgänger nicht leicht verdaulich ist. Seine Vermittlungsfigur stellt dabei auch die Frage nach der Bewertung des Neuen. Interpretationen reichen dabei vom Genietreich bis in Sphären der Betrügerei.
Die Inszenierung von Theodor–Cristian Popescu nimmt Rücksicht auf die Authentizität der Grundideen des Textes und versucht ein Umfeld zu schaffen, in dem diese Ideen vermittelt werden können.

PREMIERE AM: 08.12.2015
VORSTELLUNG IN DEUTSCHER SPRACHE MIT RUMÄNISCHEN ÜBERTITTELN
galerie foto

spielplan
agenda
sibfest.ro
link
sibiuartsmarket.ro
link
citiesonstage.eu
link
bespectactive.eu
link
IFA
link
PIC
link
VOICES
link
focus
info

Die österreichische Band Wiener Blond auf der Bühne des Nationaltheaters Radu Stanca Sibiu

Nachdem sie in Oktober in Bukarest konzertiert haben, kehren die Wiener Blond am 3. und 4. März nach Rumänien zurück, für zwei weitere Auftritte: in Temeswar und in Hermannstadt. Das Duo besteht aus den jungen MusikerInnen Seb..

citeste tot articolul

TNRS erwartet Publikum in Esch

Die deutsche Abteilung des Nationaltheater „Radu Stanca“ Sibiu präsentiert in Esch „Goldberg-Variationen“ von George Tabori, in einer Koproduktion mit dem Theatre Municipal de la Ville d’Esch-sur-Alzette (Luxemburg)..

citeste tot articolul

Erneut Gastspielaustausch zwischen den deutschen Bühnen in Hermannstadt und Temeswar

Auf Anregung von Constantin Chiriac, Generalintendant des Radu-Stanca-Nationaltheaters Hermannstadt, nehmen die deutschen Bühnen aus Hermannstadt und Temeswar die alte Tradition des gegenseitigen Gastspielaustausches der beiden rumäniendeut..

citeste tot articolul