spiel
info

DER GOTT DES GEMETZELS

von Yasmina Reza

 

Regie: Bogdan Sărătean
Projektmanager: Hunor Horvath
Besetzung: Emőke Boldizsár, Daniel Bucher, Johanna Adam, Daniel Plier

DAUER: 1h 15min / PREIS: 25 RON; Ermäßigt: 20 RON

Zwei erwachsene Ehepaare treffen sich um eine anständige Diskussion über das gewalttätige Spiel ihrer Söhne zu führen.
Die Stimmung ist formell und leicht angespannt. Die Eltern lächeln gezwungen um die Etikette einzuhalten. Wer ist schuldig? Die Dinge geraten aber außer Kontrolle, als die Masken abgelegen werden.

„Die Hauptfigur unserer Aufführung ist ein Hamster. Ein Wesen, das kein Wild- aber auch kein Haustier ist. Depressiv und unglücklich im Aquarium, aber unfähig, außerhalb des Aquariums zu überleben. Nicht in der Lage, die Freiheit zu verwalten.

Diese Figur ist der zeitgenössische Mensch. Mit all’ seinen Masken und Gewohnheiten. Der westliche Mensch. Der, der gegen den Klimawandel protestiert und danach mit dem Taxi nach Hause fährt und auf den Weg beim Fast Food anhält. Der westliche zeitgenössische Mensch, der 2 Euro für die Kinder in Afrika spendet und sein Handy dafür benutzt, dessen Batterie mithilfe des Kobalts funktioniert, der von diesen Kindern aus dem Bergwerk gefördert wird.

Oder einfach nur ein ausgezeichneter Text mit vier sehr guten Schauspielern. Darüber geht es in unserer Aufführung.” Bogdan Sărătean, Regisseur

Aufführung in deutscher Sprache mit rumänischer Übersetzung.


spielplan
agenda
sibfest.ro
link
sibiuartsmarket.ro
link
citiesonstage.eu
link
bespectactive.eu
link
IFA
link
PIC
link
VOICES
link
focus
info

Die österreichische Band Wiener Blond auf der Bühne des Nationaltheaters Radu Stanca Sibiu

Nachdem sie in Oktober in Bukarest konzertiert haben, kehren die Wiener Blond am 3. und 4. März nach Rumänien zurück, für zwei weitere Auftritte: in Temeswar und in Hermannstadt. Das Duo besteht aus den jungen MusikerInnen Seb..

citeste tot articolul

TNRS erwartet Publikum in Esch

Die deutsche Abteilung des Nationaltheater „Radu Stanca“ Sibiu präsentiert in Esch „Goldberg-Variationen“ von George Tabori, in einer Koproduktion mit dem Theatre Municipal de la Ville d’Esch-sur-Alzette (Luxemburg)..

citeste tot articolul

Erneut Gastspielaustausch zwischen den deutschen Bühnen in Hermannstadt und Temeswar

Auf Anregung von Constantin Chiriac, Generalintendant des Radu-Stanca-Nationaltheaters Hermannstadt, nehmen die deutschen Bühnen aus Hermannstadt und Temeswar die alte Tradition des gegenseitigen Gastspielaustausches der beiden rumäniendeut..

citeste tot articolul